Kegler - Rückblick

Ein kurzer Rückblick auf die Saison 2016/2017 aus Sicht der 10er.

 

Einen respektablen fünften Platz in der Kreisklasse Nord erreichte die erste Damenmannschaft. 15:17 Punkte und 48 Mannschaftspunkte sind, alles in allem gesehen, ein gutes Ergebnis. Aufgrund des Potentials der Keglerinnen ist da sicher auch noch Luft nach oben, doch erfüllten die Sportlerinnen die Erwartungen und hatten schon bald mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. Eine Zeitlang kämpften sie sogar aussichtsreich um die Spitzenplätze mit. Vor allem Birgit Wunner wartete mehrmals mit Superresultaten auf.  Recht dünn ist allerdings die Personaldecke, so dass Ausfälle nicht immer einfach zu kompensieren waren, aber wenn dann doch auch sobald die routinierten Keglerinnen, die es eigentlich ruhiger angehen lassen und nur noch in der 3g spielen wollten, zum Einsatz kamen, zeigten sie ebenfalls ausgezeichnete Leistungen und trugen auch so zu einer am Ende mehr als nur zufriedenstellenden Saison bei.

 

Gleich drei Premieren erlebte die erste Herrenmannschaft in der Saison 2016/2017. Erstmals spielte ein Männerteam der 10er in einer Bezirksliga. Neu waren auch die Punktewertung im Wettkampf und die Mannschaftsstärke von nur noch vier Leuten. Doch unsere Erste fand sich mit den neuen Gegebenheiten überraschend gut zurecht und meisterte die Herausforderungen. Am Ende stand ein siebter Platz mit einem Punktekonto von 16:20 und 50,5 Mannschaftszählern zu Buche. Damit haben unsere Kegler nicht nur das Ziele Klassenerhalt geschafft, sondern sogar drei Teams hinter sich gelassen. Für einen Neuling eine respektable Leistung, obwohl in den Partien nicht immer alles nach Wunsch und Plan lief, auch weil die Mannschaft aus diversen Gründen nicht immer in ihrer Stammbesetzung antreten konnte. Vor allem die letzten, auf der Kegelbahn in der Haide ausgetragenen, Begegnungen waren an Dramatik kaum mehr zu überbieten, aber gerade die Spannung macht ja bekanntlich den Reiz des sportlichen Leistungsvergleiches aus. Für die nächste Serie braucht der Equipe jedenfalls nicht bange zu sein.

 

Dank zweier Siege gegen Kulmbach-Metzdorf 2 landete die zweite Herrenmannschaft in der Schlussabrechnung der Kreisklasse B 2 vor diesem Konkurrenten auf Rang acht und hat mit dem Abstieg auch deshalb nichts zu tun, weil der Spielleiter das Team Gemütlichkeit Kronach 3g wegen mehrmaligen Nichtantretens aus der Wertung nahm. Die Mannen um Kapitän Baldur Hickl kämpften tapfer, vor allem waren es personelle Engpässe, die Probleme bereiteten. Aber die Sportler ließen sich davon nicht unterkriegen und holten immerhin acht Punkte, die zum Ligaverbleib reichen.

 

Ebenfalls mit acht Punkten schloss das Team 1910 3g die Saison ab und landete damit auf dem siebten Rang in der Kreisklasse B1. Licht und Schatten wechselten sich zwar ab, doch hatte man auch mit Verletzungspech zu kämpfen. Mit dem Abschneiden darf man aber insgesamt mehr als zufrieden sein.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 WB

 

Logo

Tradition, Zeitgeist, Sport und Geselligkeit im Einklang

Sejma, Oachta, Neina, Holz Holz Holz, “auf geht`s 10er aufgeht`s”

kegelbahn2

Der älteste Kegelklub in Helmbrechts

Kontakt Sportlicher Bereich Allgemein:  Gerlinde Groh, Helmbrechts - Haide, Telefon: 09252 - 5578

Impressum

Datenschutzerklärung